Ausbreitung des Coronavirus: Hier finden Sie alle aktuellen Informationen über die Auswirkungen auf unseren Museumsbetrieb.

Barock-Konzert und Lesung mit Ulrich Noethen

Ulrich Noethen liest zu barocken Klängen aus Erzählung „Das Treffen in Telgte“ von Günter Grass

Am Dienstag, 25. Februar, wartet auf Literatur- und Musikbegeisterte in den Räumen der Musikhochschule Lübeck ein besonderes Highlight: ab 19.30 Uhr lädt das Günter Grass-Haus zu einer Lesung der Erzählung „Das Treffen in Telgte“ des Literaturnobelpreisträgers ein. Dafür konnte der Theater- und Filmschauspieler Ulrich Noethen gewonnen werden. Ausgebildete Musiker:innen untermalen die Lesung rund um das fiktive Treffen deutscher Schriftsteller und Dichter im Jahre 1647 klanglich mit Werken von Komponisten jener Zeit wie Heinrich Schütz, Paul Gerhardt, Simon Dach und Johann Sebastian Bach.

In seinem Werk „Das Treffen in Telgte“ (1979) lässt Günter Grass die bedeutendsten baro-cken Literaten in auffälliger Analogie zur Gruppe 47 über Fragen ihrer Kunst und die Bedeutung der Literatur in politisch verworrenen Zeiten diskutieren. Doch Grass behandelt ebenso lustvoll die Vielseitigkeit der deutschsprachigen Vokalmusik zur Zeit des Dreißigjährigen Krieges, die in ihrer ungeheuren Expressivität ihrer Zeit mitunter Jahrhunderte voraus scheint. Dabei wird schnell deutlich, dass die 400 Jahre alte Musik und die behandelte Thematik auch heute nichts an ihrer Aktualität eingebüßt hat.

Für den Gesang sorgen Maria Portela Larisch (Sopran), Julia Spies (Mezzosopran), Bettina Schaeffer (Alt), Camilo Delgado Díaz (Tenor) und Frederik Schauhoff (Bariton), für die barocken Klänge Lilit Tonoyan und Rahel Sögner an der Violine, an der Orgel bzw. dem Cembalo Alexander Toepper sowie an der historischen Gambe Chia-Hua Chiang, Amarilis Dueñas Castán und Andrés García Fraile.

Ulrich Noethen hat auch das Hörbuch zu Daniel Kehlmanns Erfolgsroman „Tyll“ eingespro-chen, der zusammen mit dem „Treffen in Telgte“ von Günter Grass im Mittelpunkt der aktuellen Sonderausstellung „Grass, Kehlmann und die Welt des Barocks“ steht, die noch bis 1. März im Günter Grass-Haus zu sehen sein wird.

Der Eintritt für das Barock-Konzert beträgt für Erwachsene 17 Euro; ermäßigt 10 Euro.
Noch sind Karten unter www.shop.luebeck-ticket.de und an allen angeschlossenen Vorver-kaufsstellen erhältlich.

Die Veranstaltung wird von der Günter und Ute Grass Stiftung, dem Freundeskreis des Günter Grass-Hauses und dem Radisson Blu Senator Hotel unterstützt.