zum Hauptinhalt springen

 DIE LÜBECKER MUSEEN  suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine:n

 

Sachbearbeiter:in für Sammlungsdigitalisierung und -dokumentation

Die LÜBECKER MUSEEN sind ein Verbund von zehn Museen der Hansestadt Lübeck. Als Bewahrer des materiellen und immateriellen Kultur- und Naturerbes der Stadt und ihres Umlandes sind die Museen das Gedächtnis der Stadt und wahren, vermitteln und entwickeln deren Identität. Das reiche Kulturerbe soll im Rahmen der Digitalen Strategie der Hansestadt Lübeck und der Smart City Lübeck digitalisiert werden, um die Sammlungen für virtuelle Besuche, partizipative Projekte oder Forschungen öffentlich nutzbar zu machen.

 

Das Aufgabengebiet umfasst

  • die Mitwirkung an der Digitalen Strategie der Hansestadt Lübeck, Strategiebaustein DIE LÜBECKER MUSEEN / Kultur
  • die Digitalisierung von Objekten oder Organisation von externen Dienstleistungen; Bearbeitung und Einbindung der Digitalisate in Museumsdatenbank
  • die eigenständige Erfassung und Erschließung von Objekten in einer Museumdatenbank unter Anwendung formaler und inhaltlicher Schreibanweisungen und Thesauri
  • Recherche und Einpflegen von Metadaten aus vorhandenen analogen und digitalen Verzeichnissen
  • Kontrollen und Korrekturen der Dokumentationen, Freigabe für Online Ausspielungen
  • die Aushebung, Verpackung und Lagerung der Objekte; digitale Verzeichnung der Standorte
  • die Datengenerierung für didaktische und zielgruppenorientierte Verwendung der Sammlungsobjekte im Sinne der Smart City-Userumsetzung und Einbettung in die digitale Strategie zur Vermittlung und Verbindung von Lübeck als Kulturstadt und Smart City

 

Erwartet werden

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor, Diplom, Diplom/FH) der Museologie oder eines Kunst- oder kulturgeschichtlichen Fachs oder eine vergleichbare Qualifikation und entsprechende Erfahrung im Tätigkeitsfeld
  • idealerweise langjährige Erfahrung im Bereich Dokumentation
  • Anwendungserfahrungen mit Museumsdatenbanken (mind. eine der folgenden: MuseumPlus, Daphne, Faust)
  • Kommunikationsstärke und Kooperationsbereitschaft
  • selbständige und zuverlässige Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit, Flexibilität und Belastbarkeit

 

Geboten werden:

  • eine abwechslungsreiche und vielseitige Tätigkeit
  • die Teilnahme an der leistungsorientierten Bezahlung nach dem TvöD
  • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis und die Leistungen des öffentlichen Dienstes (z. B. 30 Tage Jahresurlaub, Sonderzahlung)
  • regelmäßige Schulungs- und Fortbildungsmaßnahmen
  • sicherer und familienfreundlicher Arbeitsplatz mit flexibler Zeitgestaltung

Die durchschnittliche regelmäßige Wochen­arbeitszeit beträgt 39 Stunden; die Aufgaben sind bewertet nach Entgeltgruppe 9c TVöD. Darüber hinaus wird Tarifbeschäftigten eine betriebliche Altersversorgung angeboten.

Die Hansestadt Lübeck verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern auf der Grundlage des Frauenförderplans. Bei sonst gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerber:innen bevorzugt berücksichtigt. Die Hansestadt Lübeck ist bemüht, das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitarbeiter:innen zu fördern. Erfahrungen und Fähigkeiten aus ehrenamtlicher Tätigkeit, die als Qualifikation anhand des Stellenanforderungsprofils von Bedeutung sind, werden bei der Stellen­besetzung berücksichtigt. Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 17.04.2024 über das Karriereportal der Hansestadt Lübeck (www.luebeck.de/jobs) unter der Kennziffer K 113 / 2024.

Von Bewerbungen auf dem Postweg oder per E-Mail bitten wir abzusehen. Bewerbungen, die auf dem Postweg bei uns eingehen, werden nach Abschluss des Verfahrens aus Gründen des Verwaltungsaufwandes und der damit verbundenen Kosten nicht zurückgesandt.

Als Ansprechpartnerin für fachbezogene Fragen steht Ihnen Frau Sabine Kößling, Telefon 0451 / 122 ‑ 4218, in personalwirtschaftlichen Angelegenheiten Frau Neuser, Telefon 0451 / 122 ‑ 1910 zur Verfügung.