Ins Blaue! Natur in der Literatur

Pressemitteilung als PDF

Das Buddenbrookhaus lädt mit Sonderausstellung „Ins Blaue! Natur in der Literatur“ zum Blaumachen ein

Passend zur Jahreszeit hält das Thema Sommerfrische Einzug in das Buddenbrookhaus: Vom 5. Juli bis 10. November ist hier eine Ausstellung des Literaturhauses München mit dem schönen Titel „Ins Blaue! Natur in der Literatur“ zu sehen, die alle Sinne anspricht. In Kunst-Naturräumen sind Texte berühmter Autoren von Ovid bis in die Gegenwart in einem neuen Kontext zu entdecken. In der Literatur erscheint Natur oftmals verspielt, unheimlich, verführerisch – und aus heutiger Sicht manchmal auch sehr kitschig. Die Besucher:innen sind eingeladen, sich auf eine Reise durch 2.500 Jahre Natur in der Weltliteratur und damit „Ins Blaue!“ zu begeben. Räume können wie Poesie betreten werden; auf Blütenstelen schwankend sind Texte von Goethe, Ingeborg Bachmann, Musil, Gertrude Stein und natürlich Thomas Mann kreativ arrangiert. 

Von Natur kann aber nicht nur gelesen werden, Besucher:innen können sie auch hören, ertasten und schmecken. So gibt es beispielsweise eine Kräuterstation, einen vollkommen abgedunkelten Raum, in dem man dem Ruf eines Käuzchens lauschen kann, während man barfuß über ein Kiesbett wandelt, oder ein mit Kunstrasen bepflanztes Himmelbett – Probeliegen ausdrücklich erwünscht! Weiter veranschaulicht wird das Thema durch Gemälde, Fotografien, Postkarten oder Zeichnungen. Als Highlights gelten dabei Hermann Hesse als Nacktkletterer, Franz Kafka als Skifahrer oder Eduard Mörike als Bastler.
Darüber hinaus warten persönliche „Naturstücke“ zeitgenössischer Autoren darauf, entdeckt zu werden: ein räudiges Tierchen, Torf, Käfer, ein Glas Staub, eine Fliegenklatsche und Korallenschmuck sind exklusiv in der Ausstellung zu sehen, wandern jedoch gleich im Anschluss wieder in die geheimen Fächer der Autoren und Autorinnen zurück.

„Ins Blaue! Natur in der Literatur“ ist die letzte Sonderausstellung im Buddenbrookhaus vor dessen Umbau.

Vernissage
Die Ausstellung wird am 4. Juli um 18 Uhr von Senatorin Kathrin Weiher sowie Kuratorin Heike Gfrereis eröffnet – hoffentlich, passend zum Thema, bei blauem Himmel draußen vor dem Buddenbrookhaus. Die Lyrikerin Doris Runge liest zudem aus ihrem Gedichtband „Man könnte sich ins Blau verlieben“. Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung durch das Klarinetten-Trio Clari-Noir. Der Eintritt beträgt 9 Euro; ermäßigt 7 Euro.

Begleitprogramm
Begleitet wird die Ausstellung von zahlreichen spannenden Events. Bis November sind Workshops beispielsweise zum Thema Blaudruck oder nature writing geplant, ebenso wie ungewöhnliche Führungen, bei denen die sinnliche Welt der Natur und Poesie buchstäblich mit allen Sinnen erlebt werden oder auf denen man sich zusammen mit seinem Hund auf einen literarischen Spaziergang auf den Spuren interessanter Vierbeiner durch die Lübecker Altstadt begeben kann. Mit dem Angebot „KunstImPuls“ richtet sich das Buddenbrookhaus zudem speziell an demenzkranke Menschen. Diese haben die Gelegenheit, sich die Ausstellung in ruhiger, geschützter Atmosphäre zusammen mit einer speziell ausgebildeten Kulturgeragogin zu erschließen und die vielfältigen, sinnlich erfahrbaren Impulse zu nutzen, um eigene Assoziationen und Erinnerungen anzuregen.

Führungen
„Mit allen Sinnen“ Sonntag 4. August 2019, 1. September 2019, 6. Oktober 2019, 3. November 2019, jeweils 15 Uhr, 11 Euro, ermäßigt 7,50 Euro, Kinder: 6,50 Euro

„Von Hunden und Menschen“, Samstag, 14. September und 12. Oktober, 11 Uhr, 13 Euro, ermäßigt 9,50 Euro, Kinder 8,50 Euro, Hunde frei

Workshop
„Einfach mal blau machen“ Cyanotopie-Workshop, Sonntag, 11. August und 22. September, 14 Uhr, 25 Euro, ermäßigt 21,50 Euro, Kinder 20,50 Euro inklusive Materialkosten, Führung und Eintritt

Veranstaltungen
Aufbrüche XXIV Musik zu einem Aufbruch ins Blaue, Freitag, 25. Oktober, 19.30 Uhr, 4 Euro nature writing Lesung und Gespräch mit Lola Randl und Verleger Dr. Andreas Rötzer von Matthes und Seitz zu Mensch, Natur und Schreiben, Donnerstag, 7. November, 19.30 Uhr, 9 Euro, ermäßigt 7 Euro

Buchbare Angebote
„Blauer als du denkst“ Ausstellungsgespräch mit Kreativteil für Schulklassen, Dauer 90 Minuten, 60 Euro zzgl. 2,50 Euro Eintritt pro Schüler:in
KunstImPuls – für Menschen mit Demenz Dauer 90 Minuten, 11 Euro pro Person inkl. Eintritt im Gruppenverband

Museumsnacht
Die 19. Lübecker Museumsnacht am 31. August wird um 18 Uhr auf der Gartenbühne direkt vor dem Buddenbrookhaus eröffnet. 18.30, 20 und 22.30 Uhr: „12 Meter Hase“ macht blau – Impro-Theater vom Feinsten auf der Gartenbühne