Neue Sonderausstellung in der Kunsthalle St. Annen: Jahresschau Lübecker Künstler 2018

Laufzeit: 24. Februar bis 25. März 2018

Pressemitteilung als PDF

Pressemitteilung vom 22.02.2018
Die Jahresschau Lübecker Künstler 2018 ist vom 24. Februar bis 25. März 2018 zu Gast in der Kunsthalle St. Annen. Insgesamt 114 Arbeiten von 72 Kunstschaffenden der Hansestadt suchen für vier Wochen die Begegnung mit den Besuchern in der Kunsthalle St. Annen. Eine Jury aus externen Fachleuten und Vertretern der Gemeinschaft Lübecker Künstler e.V. hat nach der Ausschreibung im Winter 2017 aus 396 eingereichten Werken von 106 KünstlerInnen eine Auswahl getroffen, die unterschiedliche Positionen aktueller künstlerischer Produktion aus der Region zeigt: Installation, Malerei, Objekt, Film, Druck, Aktion, Collage, Montage, Zeichnung, Plastik, Fotografie. Das ganze Spektrum bildnerischen Schaffens in der Lübecker Kunstszene entfaltet sich so in der Kunsthalle St. Annen, in der die Jahresschau 2018 zum vierten Mal gastiert. Der diesjährige Jahresschau-Preisträger wird am Eröffnungsabend bekanntgegeben.

Schon im Vorhof der Kunsthalle wird der Besucher akustisch in Empfang genommen – von anderen Besuchern, die sich bereits in der Ausstellung befinden und mittels Funkgerät und Lautsprecher von drinnen nach draußen Bericht erstatten: Subjektive Kommentare zu den ausgestellten Werken, Beschreibungen, freie Assoziationen – gewollt verfremdet und lückenhaft durch den üblichen „Störfunk“ der Walkie-Talkies. Sind sie verständlich? Machen sie neugierig? Reizen sie zum Widerspruch? Es gibt viele denkbare Reaktionen auf diese „interaktive Skulptur“ J.Georg Brandts, die die Besucher auf die vielfältigen Wahrnehmungsebenen der Jahresschau Lübecker Künstler 2018 aufmerksam machen möchte. Die ausgestellten Arbeiten suchen die Konfrontation mit den Blicken und zum Teil auch mit den Ohren der Besucher in der Kunsthalle St. Annen. Sie zeigen großflächige, abstrakte Malereien, kleine Formate mit gegenständlichen Sujets, Landschaftsdarstellungen, Plastiken, Reliefs, Montagen, raumbezogene, feste und bewegte Wand-, Boden- und Rauminstallationen, zarte Grafiken, Drucke, konstruktivistische Objekte, Multimedia, Fotografien, Collagen, Zeichnungen und mehr. Die Werke sind farbig oder monochrom, von leichter Hand oder mit starkem Gestus, materialbetont oder technikbasiert, nachdenklich und düster, fröhlich und beschwingt, formal oder erzählerisch, mit Bezügen zu konkreten politisch-gesellschaftlichen Ereignissen oder sich selbst genügend. Sie sind vielschichtig wie das Leben und spiegeln die Auseinandersetzung mit dessen unterschiedlichen Aspekten wider. Sie sprechen den Besucher an und fordern ihn zum Dialog heraus, sie möchten nicht nur gesehen, sondern erforscht, gehört, erfühlt und bedacht werden. „Eine dichte Atmosphäre zu schaffen und eine Kommunikation zwischen den Werken zu ermöglichen, war Herausforderung und Ziel unserer Ausstellungskonzeption“, äußert sich das Aufbauteam der Jahresschau Lübecker Künstler 2018, bestehend aus Susanne Adler, anse roth und Rainer Wiedemann.

Öffentliche Sonntags-Führungen mit beteiligten KünstlerInnen geben im Rahmenprogramm der Ausstellung besondere Einblicke in die Tätigkeit Lübecker Kunstschaffender. Ein reich bebilderter Katalog zum Preis von 8 Euro dokumentiert die Schau.

Die Jahresschau Lübecker Künstler wird seit 1946 regelmäßig von Mitgliedern der Gemeinschaft Lübecker Künstler e.V., die heute 91 Mitglieder zählt, konzipiert und organisiert. Jeder in Lübeck und der näheren Umgebung ansässige Kunstschaffende kann sich mit drei bis fünf seiner neuesten Arbeiten der Bewertung der jeweiligen Fachjury stellen. Diese bestand in diesem Jahr aus zwei externen Jurymitgliedern, Anders Petersen (Vorsitzender des BBK Schleswig-Holstein) und Dr. Jenns Howoldt (Kunsthistoriker), und drei Vertretern der Gemeinschaft: Susanne Adler, anse roth und Rainer Wiedemann.

Die Jahresschau Lübecker Künstler 2018 wird unterstützt von der Hansestadt Lübeck, Fachbereich Kultur, und der Possehl-Stiftung.

Rahmenprogramm zur Ausstellung:

FR | 23.02.2018 | 19.00 – 21.00 Uhr
Vernissage Jahresschau Lübecker Künstler 2018

Nach einer Begrüßung durch Dr. Bettina Zöller-Stock, Museumsquartier St. Annen, sprechen Gabriele Schopenhauer, Stadtpräsidentin, und Ulrike Traub, 1. Vorsitzende der Gemeinschaft Lübecker Künstler. Eine Einführung in die Ausstellung durch Anders Peters, Vorsitzender des BBK Schleswig-Holstein, schließt sich an. Für die musikalische Unterhaltung sorgt das Ethnic Jazz Trio Bentō mit Nora-Elisa Kahl, Harfe und Gesang, Frederik Schlender, Gitarre, und Patrick Huss, Percussion. Anschließend wird der diesjährige Jahresschau-Preisträger bekanntgegeben. Die Laudatio hält Rainer Wiedemann. Der Eintritt für Erwachsene / Ermäßigte / Kinder kostet 7 / 3,50 / 2,50 Euro.

Öffentliche Führungen
sonntags | 25.02., 4.03., 11.03., 18.03., 25.03.2018 | jeweils um 12.00 Uhr
Es führen: 25. Februar: Raimund Pallusseck; 4. März: Ute Lübbe; 11. März: Ulrike Traub; 18. März: anse roth; 25. März: Burkhard Dierks.
Es wird nur der Museumseintritt erhoben:
Erwachsene 7 / ermäßigt 3,50 / Kinder 2,50 Euro (Kinder unter 6 Jahren frei)

Öffnungszeiten
01.01. bis 31.03. | Di bis So | 11 bis 17 Uhr

Eintritt
Erwachsene 7 Euro | ermäßigt 3,50 Euro | Kinder 2,50 Euro (Kinder unter 6 Jahren frei)

Adresse
Kulturstiftung Hansestadt Lübeck
die LÜBECKER MUSEEN
Kunsthalle St. Annen
St. Annen-Straße 15
23552 Lübeck
kunsthalle-st-annen.de | facebook.com/KunsthalleSt.Annen


Die Bilder sind unter Angabe der Copyrights zur Veröffentlichung im Rahmen der Berichterstattung zur Veranstaltung freigegeben:
Bild 1, 2, 3, 4, 5, 6

1 (c) anse roth
2 (c) Burkhard Dierks
3 (c) Raimund Pallusseck
4 (c) Ulrike Traub
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
5 (c) Ute Luebbe
6 (c) Ingrid Pieper