Neue Sonderausstellung im Museum für Natur und Umwelt: BodenSchätze - Geschichte(n) aus dem Untergrund

Laufzeit: 11. März bis 16. September 2018

Pressemitteilung als PDF

Pressemitteilung vom 9.03.2018
Bei der großen Mitmach-Ausstellung BodenSchätze – Geschichten(n) aus dem Untergrund geht es vom 11.3.2018 bis zum 16.09.2018 im Museum für Natur und Umwelt rund um den Boden. Die Schau wurde von „VARUSSCHLACHT im Osnabrücker Land GmbH – Museum und Park Kalkriese“ konzipiert und ist ein Vergnügen für die ganze Familie. Sie richtet sich an „Feldforscher“, „Bodenkundler“ und „Schatzsucher“ jeden Alters.

BodenSchätze – Geschichten(n) aus dem Untergrund wurde der Öffentlichkeit am heutigen Vormittag im Rahmen eines Pressetermins von Dr. Heidrun Derks M.A., Leiterin Museum "Varusschlacht im Osnabrücker Land GmbH / Museum und Park Kalkriese, und Dr. Susanne Füting, Leiterin des Lübecker Museums für Natur und Umwelt, vorgestellt.

Eigentlich ist der Boden das größte Museum der Welt. Nur leider stellt er seine Schätze nicht aus. Um sie zu finden, muss man die Tricks der Profis kennen – und die lernt man in dieser Ausstellung, die als eine ‚Entdeckungsreise‘ in die Welt der Böden konzipiert ist. „Die Ausstellung bietet viel zur praktischen ‚Spurensuche‘ im Archiv der Vergangenheit. Sie ist Beitrag des Museums für Natur und Umwelt zum Stadtjubiläum ‚Lübeck 875 Jahre‘, denn sie verrät spielerisch, anschaulich und unterhaltsam u. a. die Techniken der Archäologie, die auch in der Erforschung unserer Stadtgeschichte benutzt werden“, so Dr. Susanne Füting.

Viele weitere Facetten des Bodens können an den verschiedenen Stationen der Ausstellung selbstständig erkundet werden. So stellen sich sechs typische Böden Deutschlands selbst vor und erzählen von ihrer Bedeutung und Wichtigkeit: Auf ihnen leben wir und bauen Nahrungs- und Futterpflanzen an. Lebendige Böden filtern das Wasser, speichern Schadstoffe und liefern Rohstoffe. Als Bestandteil der Ökosysteme sind Böden Lebensraum für Tiere und Pflanzen und leisten einen unverzichtbaren Beitrag zur Biodiversität und zum Klima.

Darüber hinaus gibt die Schau bspw. auch Einblick in die folgenden Themen:
• was sich alles im Boden erhält
• wie man Dinge im Boden aus der Luft erkennt
• wie man mit dem Metalldetektor sucht
• wie man Tierknochen unterscheidet
• wie man mit Bäumen Funde datieren kann
• warum alte Sachen so tief unten liegen
• wie man herausfindet, welche Pflanzen hier vor 6.000 Jahren wuchsen
• was Boden mit Kunst zu tun hat
• und vieles mehr…

Zentrale Stationen sind die große „BodenZauberMaschine“ und die vier Ausgrabungsstellen. Bei Vorführungen der „BodenZauberMaschine“ kann die Entstehung von Boden nachverfolgt werden. Vier verschiedene Grabungs-Stationen sind Teil des Begleitprogramms und führen nach Einweisung und Anleitung in vier Epochen und zu höchst un-terschiedlichen spannenden Entdeckungen. Ein buntes Begleitprogramm und verschiedene Veranstaltungen ergänzen die Mitmach-Ausstellung. Sie werden im Internet und in der Tagespresse verbreitet.

Förderer:
Dank geht an die Possehl-Stiftung, die die Präsentation der Ausstellung in Lübeck ermöglicht.

Weitere Bodenschätze:
Thematisch ergänzend zur Ausstellung BodenSchätze – Geschichten(n) aus dem Untergrund werden 10 Erdschichtenbilder von Walter Hähnel gezeigt. Im Erdgeschoss des Hauses gibt es paläontologische Funde und Gesteine aus der Erdgeschichte, darunter die hervorragenden Walfossilien aus Pampau mit einem Alter von etwa 11 Millionen Jahren.

Rahmenprogramm zur Ausstellung:

SO | 11.03.2018 | 11.00 – 12.30 Uhr
Eröffnung
BodenSchätze – Geschichte(n) aus dem Untergrund
Nach einer Begrüßung im Vortragssaal durch Dr. Susanne Füting, Leiterin des Museums für Natur und Umwelt, führt Dr. Heidrun Derks M.A. Leiterin Museum "Varusschlacht im Osnabrücker Land GmbH / Museum und Park Kalkriese, in die Ausstellung ein. Bei der anschließenden Begehung wird auch die „BodenZauberMaschine“ zum Einsatz kommen.
Der Eintritt für Erwachsene / Ermäßigte / Kinder kostet 6 / 3 / 2 Euro. Für Mitglieder des Fördervereins vom Museum für Natur und Umwelt ist die Eröffnungsveranstaltung kostenfrei.

Öffnungszeiten
Di bis Fr | 9 bis 17 Uhr
Sa bis So | 10 bis 17 Uhr

Eintritt
Erwachsene 6 Euro | ermäßigt 3 Euro | Kinder 2 Euro (Kinder unter 6 Jahren frei)

Adresse
Kulturstiftung Hansestadt Lübeck
die LÜBECKER MUSEEN
Museum für Natur und Umwelt
Musterbahn 8
23552 Lübeck
museum-fuer-natur-und-umwelt.de

Die Bilder sind unter Angabe der Copyrights zur Veröffentlichung im Rahmen der Berichterstattung zur Veranstaltung freigegeben:
Bild 1, 2, 3, 4

Böden verstehen
(c) VARUSSCHLACHT im Osnabrücker Land GmbH – Museum und Park Kalkriese
An der Ausgrabungsstelle
(c) VARUSSCHLACHT im Osnabrücker Land GmbH – Museum und Park Kalkriese
Am Mikroskop Boden entdecken
(c) VARUSSCHLACHT im Osnabrücker Land GmbH – Museum und Park Kalkriese
Die BodenZauberMaschine
(c) VARUSSCHLACHT im Osnabrücker Land GmbH – Museum und Park Kalkriese