Die Lübecker Museen haben wieder ihre Türen geöffnet. Beachten Sie bitte die dafür notwendigen Hygiene- und Sicherheitsbedingungen, häufig gestellte Fragen zur Wiedereröffnung beantworten wir Ihnen hier.

Erleben Sie unsere Museen, egal wo Sie sind.

Wir nehmen Sie mit in unsere digitale Welt und öffnen virtuelle Räume, die Sie in unseren Häusern so noch nicht betreten haben.

Unsere Museen sind Orte voller Leben und Erlebnisse. Was sich bei uns vor und hinter den Kulissen abspielt, welche Menschen hier mit Ideen und Leidenschaft für Kultur am Werk sind und welche Neuigkeiten es aus der Lübecker Museumswelt gibt – all das stellen wir hier für Sie aktuell zusammen. Kommen Sie mit!

Unsere digitalen Inhalte
Behnhaus Drägerhaus
Schlendern Sie durch die historischen Räume eines klassizistischen Stadtpalais und entdecken Lübecks Sammlung des 19. Jahrhunderts und der Klassischen Moderne.
Buddenbrookhaus
Die Manns sind eine illustre Familie mit lauter klugen Köpfen. Spannende Details aus ihrem Leben und ihrem literarischen Wirken haben wir hier für Sie zuammengestellt.
Museum für Natur und Umwelt
Bei Grabungen in Groß Pampau werden seit den 80er Jahren immer wieder Überreste von Meerestieren aus der Zeit von vor 11 Millionen Jahren zu Tage gefördert, die später im Museum für Natur und Umwelt ausgestellt werden. Informieren Sie sich über Details und den Stand der Grabungen.
Museum Holstentor
Das Holstentor ist das stolze Wahrzeichen Lübecks und der Inbegriff dessen, was die historische Bedeutung der alten Hansestadt ausmacht. Werfen Sie bei einem virtuellen Rundgang einen Blick hinter die 3,50 Meter dicken Mauern des mittelalterlichen Gebäudes.
Völkerkundesammlung
Die Völkerkundesammlung bietet Einblicke in ihr Archiv und präsentiert ausgewählte Objekte, die bisher noch nie der Öffentlichkeit gezeigt wurden. Entdecken Sie verborgene Schätze aus vergangenen Zeiten, die außergewöhnliche Geschichten zu erzählen haben.
St. Annen Museum
Spätgotische Klosterarchitektur und mittelalterliche Kunst erleben Sie bei einem 360°- Rundgang durch den Remter des St. Annen Museums. Tauchen Sie ein in die Welt der mittelalterlichen Klöster in Lübeck und Umgebung.
Industriemuseum Herrenwyk
Wie lebten und arbeiteten die Menschen zur Zeit der Industrialisierung in den Lübecker Ortsteilen Herrenwyk und Siems? Einblicke in den Alltag und die Lebenswelt von Lübecker Arbeitern im 19. Jahrhundert bietet die Geschichtswerkstatt im Video.
Kunsthalle St. Annen
Die Sammlung der Kunsthalle St. Annen umfasst Gemälde und Skulpturen von 1945 bis zur Gegenwart. "Frischer Wind aus dem Norden" so hieß die Foto-Ausstellung der Kunsthalle St. Annen mit Naturmotiven der Helsinki School.
Günter Grass Haus
Das Günter Grass-Haus präsentiert Leben und Werk des vielseitigen Künstlers. Bis zu seinem Tod im Jahr 2015 ging der Schriftsteller, Grafiker und Bildhauer in dem historischen Gebäude in der Lübecker Altstadt ein und aus, in dem er jahrelang sein Büro unterhielt. Heute trifft hier in einer einzigartigen Ausstellung authentisches Erleben auf interaktive Medien.
Micro Blog
14.10.2020
12:41
Auf vollen Hochtouren sind wir dabei die neue Sonderausstellung aufzubauen. Ein Teil der Privatsammlung Olaf Weddern wird der Öffentlichkeit zum ersten mal zugänglich gemacht. Wie immer ist das Team des Industriemuseums Herrenwyk mit Herzblut dabei und wir hoffen sehr, dass auch diese Ausstellung viele Besucher begeistern wird.
Am 23.10.2020 findet von 14 Uhr - 15.30 Uhr eine kleine Preview-Führung mit der Museumleiterin Dr. Bettina Braunmüller statt.
Wegen Personenbegrenzung ist eine verbindliche Anmeldung dringend erforderlich unter 0451/1224194 oder 0451/1224195
01.10.2020
10:30
Heute hat Museumsleiterin Dr. Dagmar Täube eine Amorfigur aus Bernstein an die Stiftung Schloss Friedenstein in Gotha zurückgegeben. Der kleine Putto gehört zu einer Gruppe von vier Bernsteinfiguren, die im Inventarbuch der Kunstkammer von Schloss Friedenstein gelistet ist. 1945 wurde der bogenschießende Amor aus der Gruppe von der Roten Armee gestohlen, 1950 kaufte das St. Annen-Museum den Putto von einem Hamburger Kunsthändler an. Nachdem wir von den Kolleg:innen aus Gotha auf die Hintergründe und Provenienz des Putto angesprochen worden waren, war schnell klar, dass wir die circa 11 cm große Figur nach Gotha zurückgeben, so dass die Vierergruppe dort nun wieder vollständig präsentiert werden kann. Im Youtube-Video von Oscar-am-Freitag-TV gibt es weitere Infos.
29.09.2020
07:20
Am Sonntag den 27.09.2020 war das Ende der Sonderausstellung zu Flender von Kurator Rainer Wiedemann.
Die Resonanz war groß. Viele ehemalige Flenderaner besuchten die Ausstellung und erzählten teils mit Tränen in den Augen von der Zeit bei den Flender Werken. Viele kamen mit ihren Familien, um den Nachkommen zu zeigen wie und wo sie gearbeitet haben.

Nun wird die Ausstellung abgebaut. Damit Flender auch weiterhin nicht in Vergessenheit gerät, gibt es zu unserer Ausstellung einen virtuellen 3D Rundgang auf der Homepage.

Außerdem kann man bei uns im Museum zu den üblichen Öffnungzeiten am Wochenende das Buch zur Ausstellung "Das, was von Flender übrig bleibt" für 10 Euro erwerben.
weitere micro blog Artikel zeigen