Aktuelle Corona Hinweise

Liebe Besucher:innen,
die LÜBECKER MUSEEN haben ihre Türen für Sie geöffnet! Ihnen, liebe Besucher:innen,
die sichere Teilhabe an den kulturellen Schätzen der Stadt Lübeck in unseren Museen zu
ermöglichen, ist uns ein wichtiges Anliegen. 
Der Besuch unserer Museen und Ausstellungen ist nur für nachweislich geimpfte oder
genesene Personen möglich (2G-Regel). Ausgenommen davon sind Kinder unter 7 Jahren
sowie minderjährige Schülerinnen und Schüler, die nachweislich regulär zweimal pro Woche
in der Schule getestet werden.
Besucher:innen die das 16. Lebensjahr vollendet haben, bitten wir ihre Identität mittels
eines gültigen amtlichen Lichtbildausweises nachzuweisen.
Bei Betreten unserer Museen und für die Dauer des Aufenthalts besteht die Pflicht eine
qualifizierte Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen (z.B. medizinische OP-Maske oder eine
Maske desStandards FFP2, FFP3, N95, P2, KF94, DS2 oder KN95)
Ausgenommen davon sind Kinder unter 6 Jahren.

Wir empfehlen Ihnen, zu anderen Besucher:innenn und Museumsmitarbeiter:innen weiterhin
einen Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.


Bitte befolgen Sie weiterhin die bekannten, vor Ort nochmals ausgeschilderten
Hygienevorschriften.

schliessen

Jobs

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt sucht die Kulturstiftung der Hansestadt Lübeck für ihre Museen 

eine/n Mitarbeiter:in auf 450-€-Basis für den Besucherservice

Aufgaben:

-          Beaufsichtigung der Ausstellungen

-          Erteilen von Auskünften 

-          Kontrolle der Eintrittskarten

Voraussetzungen:

-          Kommunikative und kundenorientierte Persönlichkeit

-          Gute Englischkenntnisse

Die Stelle hat eine max. monatliche Stundenanzahl von 45 Stunden zu einem Stundenlohn von 10 €. Die Einsatzzeiten sind variabel von Mo-So, auch an Feiertagen und in den Abendstunden.

Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 31.1.2022 per E-Mail an claudia.berkau@luebeck.de 


 

 
 Das St. Annen-Museum bietet ab sofort bis 31.8.2022

ein freiwilliges kulturelles Jahr im Bereich Restaurierung

Das St. Annen-Museum in Lübeck ist ein einzigartiges Schatzhaus, das über eine riesige Sammlung vor und hinter den Kulissen verfügt, die auf spannende Weise Auskunft gibt über die Weltbilder unserer Vorfahren von heute bis zurück ins 12. Jahrhundert. Kostbarste Werke sind darunter, die in einem ehemaligen Kloster  aus dem 15. Jahrhundert Platz finden. Das Obergeschoss zeigt die vielfältige bürgerlicher (Wohn-)Kultur vom Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert.

Aufgaben:

Umfassende Assistenz bei allen Aufgaben der wissenschaftlichen Sammlungsbetreuung und des Holzrestaurators nach Anleitung und Einarbeitung:

- Mitarbeit bei Ausstellungsvorbereitungen

- Mitarbeit beim Erstellen von Objektakten 

- Mitarbeit bei der allg. Museumsverwaltung

- Hilfe bei Ausstellungsauf- und Abbauten

- Klimakontrollen

- Ordnen der verbleibenden Kunst-Bestände

- Inventarisierung von Kunstobjekten

- Unterstützung bei der Verstandortung der Objekte

Anforderungen: 

Der/die Bewerber:in erhält einen umfassenden Einblick in die Museumsarbeit hinter den Kulissen in unterschiedlichen Bereichen. Er/Sie sollten eine verbindliche und zuverlässige Persönlichkeit und Interesse an der Kunst haben. Er/Sie muss sich in deutscher Sprache gut verständlich machen können. EDV-Kenntnisse, sorgfältiges Arbeiten sowie handwerkliches Geschick und Engagement sind wichtige Voraussetzungen. Er/sie sollte gut im Team arbeiten können, aber bestimmte Arbeiten nach Einarbeitung auch selbständig bewerkstelligen können. 

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an

Dr. Dagmar Täube
St. Annen-Museum 
Düvekenstr. 21
23552 Lübeck
oder dagmar.taeube@luebeck.de  

Weitere Informationen unter www.st-annen-museum.de


 

Die Kulturstiftung Hansestadt Lübeck sucht zum 1.7.2022 eine:n

Leitende:n Direktor:in

für den Museumsverbund »die LÜBECKER MUSEEN«

Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an EG 15 Ü TVÜ VKA inklusive Zuschuss zur privaten Altersvorsorge bis zur Höhe der im TVöD üblichen Arbeitgeberleistungen.

»die LÜBECKER MUSEEN« sind ein von der Kulturstiftung Hansestadt Lübeck zentral geführter Museumsverbund mit überregionaler Strahlkraft, in dem insgesamt zehn Einrichtungen vereint sind. Gemeinsam bieten die Häuser ihren Besucher:innen aus dem In- und Ausland ein breites Spektrum an Themen von Kunst und Kultur über Geschichte und Naturwissenschaften bis hin zur nobelpreisgekrönten Literatur. Ihre umfangreichen Sammlungen zeichnen sich durch ihren bürgerlichen Ursprung und ihre historische Tiefe aus und bewahren Objekte von zum Teil internationaler Bedeutung. Zurzeit befinden sich die zugehörigen Museen inmitten eines längerfristigen Transformationsprozesses: In fast allen Häusern werden aktuell oder in den kommenden Jahren bauliche und konzeptionelle Großprojekte umgesetzt. 

Der Museumsverbund wird von dem/der Leitenden Direktor:in in enger Abstimmung mit der kaufmännischen Geschäftsführung als Stellvertretung geleitet. Als Leitende:r Direktor:in tragen Sie die fachliche, organisatorische, finanzielle und personelle Gesamtverantwortung für den Museumsverbund, steuern jedoch primär die strategische Ausrichtung und Entwicklung sowie die Programmgestaltung und die wissenschaftliche Arbeit der LÜBECKER MUSEEN. Sie vertreten und repräsentieren den Verbund in allen Belangen in der Öffentlichkeit, gegenüber den Stiftungsgremien, der Verwaltung und der Politik und tragen, unterstützt von der kaufmännischen Geschäftsführung, Personalverantwortung für mehr als 100 Mitarbeiter:innen. 

Die Aufgaben dieser verantwortungsvollen Position umfassen v.a.:

  • Gesamtverantwortung für die fachliche Entwicklung, Personal, Budget und Organisation der LÜBECKER MUSEEN in enger Abstimmung mit der kaufmännischen Geschäftsführung, im Auftrag und Namen der Fachbereichsleitung sowie nach deren Weisung
  • strategische Weiterentwicklung des Museumsverbundes
  • Steuerung der Sammlungs-, Forschungs-, Ausstellungs- und Vermittlungsarbeit der Museen
  • Steuerung der zentralen Abteilungen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Bildung und Vermittlung, Veranstaltungen und digitales Sammlungsmanagement
  • Entwicklung und Umsetzung einer digitalen Strategie für den Museumsverbund
  • Vertretung des Museumsverbundes und der Museen innerhalb der Stadtverwaltung und nach außen
  • Vernetzung des Museumsverbundes mit externen Partner:innen in der Wissenschaft und Forschung, insbesondere mit dem Zentrum für Kulturwissenschaftliche Forschungen Lübeck, sowie mit Akteur:innen aus Kultur, Tourismus und Bildung
  • Profilierung und Positionierung des Museumsverbundes im regionalen, nationalen und internationalen Kontext
  • fachliche Koordinierung der musealen Bauprojekte in Abstimmung mit dem Gebäudemanagement der Hansestadt Lübeck
  • fachliche Vorbereitung der Drittmittelakquise, Entwicklung und Pflege der Kontakte zu Förder:innen und Mäzen:innen
  • Bearbeitung stiftungsübergreifender und kulturpolitischer Themen

 

Voraussetzungen für die Wahrnehmung dieser Aufgabe sind:

  • ein dem Master gleichgestelltes abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium mindestens einer der folgenden Fachrichtungen: Kunstgeschichte, Literaturwissenschaft, Geschichte, Kulturwissenschaften bzw. gleichwertige Fähigkeiten und berufliche Erfahrungen im Sinne der Entgeltordnung zum TVöD VKA
  • mehrjährige Führungserfahrung als Leiter:in eines Museumsverbundes oder eines größeren Museums – bevorzugt in öffentlicher Trägerschaft
  • eigenes wissenschaftliches Profil, möglichst nachgewiesen durch Promotion
  • profunde Kenntnisse des zeitgenössischen Museumswesens und der diesbezüglichen Diskurse, insbesondere auch zum digitalen Transformationsprozess von Museen
  • nachweisliche fachliche Vernetzung auf nationaler und ggf. internationaler Ebene
  • Erfahrung im Umgang mit Sponsor:innen, Mäzen:innen und Drittmittelgeber:innen sowie in der Einwerbung und Verwaltung von Drittmitteln
  • durch berufliche Erfahrung nachgewiesene Kenntnis von betriebswirtschaftlichen Zusammenhängen, Verwaltungsverfahren und (kommunal)politischen Entscheidungsprozessen
  • Verantwortungsbewusstsein, Belastbarkeit, überdurchschnittliche Leistungsbereitschaft sowie zeitliche Flexibilität auch in den Abendstunden sowie an Wochenenden


Bevorzugt und bei der Auswahl von Vorteil sind:

  • Erfahrungen in der (kommunal)politischen Gremienarbeit
  • strategische Planungskompetenz, Kreativität und Offenheit für zukunftsorientierte Themen
  • integrativer und kooperativer Führungsstil, hohe Sozialkompetenz
  • Sicherheit in der Entscheidungsfindung, Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen


Die Kulturstiftung Hansestadt Lübeck fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiter:innen und begrüßt alle Bewerbungen unabhängig von ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Geschlecht, sexueller Identität oder einer Beeinträchtigung. Bei gleicher Eignung und Qualifikation werden Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen mit anerkannter Schwerbehinderung besonders berücksichtigt.

Die Hansestadt Lübeck ist bemüht, das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitarbeiter:innen zu fördern. Erfahrungen und Fähigkeiten aus ehrenamtlicher Tätigkeit, die als Qualifikation anhand des Stellenanforderungsprofils von Bedeutung sind, werden bei der Stellenbesetzung berücksichtigt.

Für Rückfragen steht Ihnen Senatorin Monika Frank (monika.frank@luebeck.de, 0451 122 4000) zur Verfügung. Zudem kann Ihnen der derzeitige Stelleninhaber Prof. Dr. Hans Wißkirchen Auskunft zu den mit der Position verbundenen Aufgaben und Tätigkeiten geben (hans.wisskirchen@luebeck.de, 0451 122 4141).

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 20.1.2022 per Mail (1 pdf als Anhang) an arndt.bruecker@luebeck.de oder per Post an die folgende Adresse: Kulturstiftung Hansestadt Lübeck, die LÜBECKER MUSEEN, z.Hd. Arndt Brücker, Schildstraße 12, 23552 Lübeck.


 

Die LÜBECKER MUSEEN suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine:n

Restaurator:in 

für moderne und zeitgenössische Kunst für die Kunsthalle St. Annen

Die Kunsthalle St. Annen gehört zum Verbund der LÜBECKER MUSEEN. Die modernen Ausstellungsräume dienen der Präsentation der Kunst nach 1945 bis zur zeitgenössischen Kunst. Repräsentative Sammlungswerke von Künstlern wie Karel Appel, Hanna Jäger, Horst Janssen, Per Kirkeby, Sigmar Polke, Emil Schumacher, K.R.H. Sonderborg, Fred Thieler und Andy Warhol werden in wechselnden Präsentationen gezeigt. Ebenfalls repräsentiert sind zeitgenössische Künstler:innen, z.B. in Form von Installationen, Fotografie und Videokunst. Spannende Sonderausstellungen im Dialog mit der Sammlung bieten immer neue Einblicke in das wechselvolle Verhältnis zwischen Kunst und Gesellschaft sowie Kunst und Gegenwart.

Das Aufgabengebiet umfasst

  • —  Betreuung des Sammlungsbestandes des Hauses (Sammlung der Kunst von 1945 bis zur Gegenwart)
  • Neuerwerbungen protokollieren und Mithilfe bei der Inventarisierung Dauerleihgaben betreuen/ dokumentieren
  • Pflege und Optimierung der Aufbewahrung
  • Beobachtung/Dokumentation von modernen und zeitgenössischen Werken mit besonderen Materialien, Mal- bzw. Fertigungsweisen
  • Fachrecherche zur Materialität und Aufbewahrung moderner und zeitgenössischer Werke
  • Bereitschaft sich über aktuelle Werk- und Präsentationsformen sowie „neue“ künstlerische Materialien laufend weiterzubilden.
  • Kontakt und Vernetzung mit relevanten Fachrestauratoren in anderen Museen
  • Ausstellungsvor- und –nachbereitungen
  • Kuriertätigkeit
  • Eigenhändige Restaurierungen im geringen Umfang
  • EDV-Korrespondenz und allg. Verwaltungsaufgaben für den Arbeitsbereich
  • Durchführung von Untersuchungen
  • Vorbereitung von Leihgaben und Vorgaben für Verpackung und Transport

 

Erwartet werden

  • —  Hochschul- / Fachhochschulabschluss als Diplom-Restaurator:in mit passendem Schwerpunkt
  • ausgewiesene Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der modernen und zeitgenössischen Kunst
  • verbindliche und zuverlässige Persönlichkeit
  • ausgeprägtes Organisationstalent
  • Teamfähigkeit und hohe Einsatzbereitschaft
  • Gute EDV-Kenntnisse (Windows, MuseumPlus)
  • Gute englische Sprachkenntnisse; weitere Fremdsprachen sind von Vorteil

Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet.

Es handelt sich um ein Teilzeitarbeitsverhältnis mit einer durchschnittlichen regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 19,50 Stunden. Die Aufgaben sind bewertet nach Entgeltgruppe 10 TVöD. Darüber hinaus wird Tarifbeschäftigten eine betriebliche Altersversorgung angeboten.

Die Hansestadt Lübeck verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern auf der Grundlage des Frauenförderplans. Da die Hansestadt Lübeck eine Erhöhung des Frauenanteils anstrebt, werden qualifizierte Frauen ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Bei sonst gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerber:innen bevorzugt berücksichtigt.
Die Hansestadt Lübeck ist bemüht, das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitarbeiter:innen zu fördern. Erfahrungen und Fähigkeiten aus ehrenamtlicher Tätigkeit, die als Qualifikation anhand des Stellenanforderungsprofils von Bedeutung sind, werden bei der Stellen­besetzung berücksichtigt. Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 15.01.2022 über das Online-Bewerbungsportal www.interamt.de. Dort können Sie Ihre Bewerbung mit vollständigen Nachweisen unter der Stellenangebots-ID 745408 einstellen.

Von Bewerbungen auf dem Postweg oder per E-Mail bitten wir abzusehen. Bewerbungen, die auf dem Postweg bei uns eingehen, werden nach Abschluss des Verfahrens aus Gründen des Verwaltungsaufwandes und der damit verbundenen Kosten nicht zurückgesandt.

Als Ansprechpartner in personalwirtschaftlichen Angelegenheiten steht Ihnen Herr Junker, Tel. 0451-122-1132, für fachbezogene Fragen Frau Dr. Mählmann, Tel. 0451-122 – 4142, zur Verfügung.


 

Wir suchen laufend für die Kunsthalle St. Annen

eine:n Praktikant:in im Bereich der kuratorischen und wissenschaftlichen Mitarbeit für Moderne und Zeitgenössische Kunst

Das Praktikum ermöglicht den Einblick in Abläufe der Ausstellungsvorbereitung und Erstellung von Publikationen der Kunst nach 1945 bis zur Gegenwart.
Die Kunsthalle St. Annen ist ein noch recht junges, im Jahr 2003 eröffnetes Haus. Ihre Sammlung umfasst unter anderem Kunst nach 1945, mit Gemälden und Grafiken der Abstraktion in Deutschland, von Willi Baumeister und Ernst Wilhelm Nay bis zu Emil Schumacher, Fred Thieler und K.R.H. Sonderborg. Die Kunsthalle bietet darüber hinaus ausgewählte Werke der skandinavischen Kunst, z.B. von Per Kirkeby. Die amerikanische (Post-)Moderne ist mit Bildern von Andy Warhol und Richard Serra vertreten. Die Sammlerin Leonie von Rüxleben übereignete der Kunsthalle im Jahr 2004 die von ihr zusammengetragenen über 1.300 Künstlerselbstporträts auf Papier. Einige zeitgenössische Kunstwerke ergänzen die Sammlung.
Die Kunsthalle befindet sich zur Zeit in einem Prozess der Neuausrichtung, des Sammlungs- und Ausstellungsprogramms, das, unter Wahrung der vorhandenen Schwerpunkte aus der Nachkriegs-Moderne, verstärkt um Positionen der nationalen und internationalen zeitgenössischen Kunst erweitert werden soll.

Für das Ausstellungsjahr 2021 sind verschiedene Projekte geplant, die für  Praktikant:innen einen Einblick sowohl in den wissenschaftlichen Umgang mit Sammlungsbeständen, als auch die projektbezogene Mitarbeit an Sonderausstellungen ermöglichen. Sie unterstützen das Team der Kunsthalle St. Annen bei den Recherchen zur Vorbereitung von Ausstellungen und Texten und gewinnen so praktische Erfahrung in verschiedenen Bereichen der Tätigkeiten einer Kuratorin/eines Kurators. Die erfolgreiche Kandidatin/der erfolgreiche Kandidat erhält, je nach Qualifikation und fachlichen Interessen, ein klar definiertes eigenes, während des Praktikums abzuschließendes Projekt.

Sie erhalten ebenfalls Einblick in projektbezogene Schnittstellen der wissenschaftlichen Abteilung zur Presse, zum Marketing und zur Kunstvermittlung.
Das Praktikum sollte mindestens 8 Wochen dauern.

Ihr Profil:

  • Sie befinden sich in den letzten Semestern des Bachelors, verfügen über einen Bachelorabschluss, oder sind bereits im Masterstudium.
  • Ihr fachliches Interesse gilt speziell der modernen und zeitgenössischen Kunst.
  • Sie sprechen fließend Englisch und möglichst eine weitere Fremdsprache.
  • Sie haben Lust auf die Arbeit in einem engagierten Museumsteam und auf die Zusammenarbeit mit Künstlern/Künstlerinnen.
  • Erwünscht sind organisatorisches Geschick, Sorgfalt und Kreativität


Das Praktikum ist nicht vergütet.

Ihre Nachfragen und Bewerbungen richten Sie bitte an:

Dr. Antje-Britt Mählmann
Kunsthalle St. Annen
St. Annen-Straße 15
23552 Lübeck
Tel.: +49 451 1224142
Mail: antje-britt.maehlmann@luebeck.de


 

Wir suchen laufend

Praktikant:innen für das St. Annen-Museum

Das St. Annen-Museum befindet sich in einem ehemaligen Kloster und bietet eine einzigartige Sammlung mittelalterlicher Kunst vom 13. - 16. Jahrhundert, darunter die größte Sammlung norddeutscher Schnitzaltäre. Außerdem gewährt es mit hochkarätigen Werken und vollständigen Raumensembles einen Einblick in die bürgerliche Wohnkultur vom 16. bis ins späte 18. Jahrhundert.

Ein Praktikum dauert in der Regel sechs bis zehn Wochen. Praktikant:innen erhalten dabei Einblick in den vielseitigen Alltag der Museumsarbeit: Dazu können die Vorbereitung von Ausstellungen und Veranstaltungen ebenso wie Archiv-, Verwaltungs- und Bibliotheksarbeit gehören. Er/Sie bekommt auch einen Eindruck von Inventarisierungsarbeiten, der Restaurierung und Öffentlichkeitsarbeit ebenso wie der Museumspädagogik.
Einzelne Schwerpunkte können auch individuell abgestimmt werden.

Vorkenntnisse: Abgeschlossenes Grundstudium/Bachelor der Kunstgeschichte.

Das Praktikum ist unbezahlt.

Kurzbewerbungen (Anschreiben mit Bild, Lebenslauf) unter Angabe des gewünschten Zeitraums bitte an:

Dr. Dagmar Täube
St. Annen-Museum
Düvekenstr. 21
23552 Lübeck
dagmar.taeube@luebeck.de


 

Praktikant:innen für den Bereich Veranstaltungsmanagement gesucht

Das Buddenbrookhaus sucht für die Zeiträume Juni-August und September-November 2022 interessierte Student:innen für ein dreimonatiges Praktikum im Veranstaltungsmanagement.

Er / Sie erhält Einblicke in den vielseitigen Alltag der Forschungs- und Gedenkstätte. Im Bereich Veranstaltungsmanagement unterstützen Praktikant:innen bei der Vorbereitung und Durchführungen von allen Veranstaltungen des Buddenbrookhauses. Diese umfassen Lesungen, Ausstellungseröffnungen, Vorträge und Tagungen.
Da das Praktikum im Veranstaltungsmanagement absolviert wird, ist ein hohes Maß an Flexibilität, organisatorischem Geschick und Sorgfalt sowie die Bereitschaft abends und am Wochenende zu arbeiten erwünscht.  

Vorkenntnisse:

  • Studium der Kulturwissenschaften, Event- oder Projektmanagement, Germanistik, Literaturwissenschaften, Geschichte und Kunstgeschichte
  • Zwischenprüfung oder B.A. 
  • Kenntnisse in den gängigen Microsoft-Office-Programmen
  • Idealerweise Kenntnisse der Familie Mann und ihres literarischen Werks


Das Praktikum ist unbezahlt, bei der Suche nach einer Unterbringung sind wir gern behilflich.

Kurzbewerbungen (Anschreiben mit Bild und Lebenslauf) bitte online an imke.jelen@luebeck.de  oder per Post an:

Kulturstiftung Hansestadt Lübeck
Buddenbrookhaus
Frau Imke Jelen
Mengstr. 4
23552 Lübeck

 Tel. 0451 / 122 42 26 


 

Wir suchen laufend

eine:n Praktikant:in für den Bereich wissenschaftliches Projektmanagement.

Die Tätigkeit steht im Zusammenhang mit dem Umbau des Literaturmuseums Buddenbrookhaus und der Neukonzeption seiner Dauerausstellung.

Ein Praktikum dauert in der Regel mind. 6 Wochen. Praktikant:innen unterstützen die wissenschaftliche Projektkoordinatorin des Buddenbrookhauses in allen Bereichen der Projektplanung und -verwaltung. Dazu gehören gleichermaßen inhaltlich-kuratorische Aufgaben in Vorbereitung von Ausstellungsprojekten wie organisatorische Tätigkeiten.

Während des Praktikums erhält sie/er Einblicke in die unterschiedlichen Facetten der musealen Projektkoordination (z.B. Analyse- und Recherchearbeit, Kosten-, Zeit- und Personalplanung, Präsentations-, Marketing- und Pressearbeit etc.).

Vorausgesetzt werden:

  • Studium der Germanistik, Literaturwissenschaft oder einer andern Geistes- und Kulturwissenschaft
  • Zwischenprüfung oder Bachelor
  • Organisatorisches Geschick, Sorgfalt, Kreativität

Erwünscht sind

  • Kenntnisse der Familie Mann und ihres literarischen Werks

Das Praktikum ist unbezahlt. Bei der Suche nach einer Unterkunft sind wir gerne behilflich.

Nachfragen und Bewerbungen sind zu richten an

Kulturstiftung Hansestadt Lübeck
Caren Heuer
Schildstraße 12
22552 Lübeck
Tel. 0451.122-7517
caren.heuer@luebeck.de


 

Wir  suchen laufend

Praktikant:innen für das Buddenbrookhaus oder Günter Grass-Haus

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt sucht die Kulturstiftung der Hansestadt Lübeck für das Heinrich-und-Thomas-Mann-Zentrum im Buddenbrookhaus in Lübeck sowie für das Günter Grass-Haus in Lübeck Praktikant:innen.

Ein Praktikum dauert in der Regel sechs bis acht Wochen. Die Praktikan:innen sollen uns bei der Vorbereitung und Durchführung von Ausstellungsprojekten, Veranstaltungen und Publikationen unterstützen.

Er / Sie erhält Einblick in den vielseitigen Alltag der Forschungs- und Gedenkstätten. Individuelle Schwerpunkte (Archiv, wissenschaftliche Recherche, Ausstellungsplanung, Öffentlichkeitsarbeit, Veranstaltungsorganisation, Museumsshop) können je nach persönlichen Voraussetzungen und Fähigkeiten gesetzt werden. In der Regel wird ein Teil des Praktikums im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Besucherbetreuung geleistet.

Vorkenntnisse:

  • Studium der Germanistik oder deutschen Literaturwissenschaft, Geschichte, Kunstgeschichte oder Kulturmanagement
  • Zwischenprüfung oder B.A.
  • Kenntnisse in den gängigen Microsoft-Office-Programmen

Das Praktikum ist unbezahlt, bei der Suche nach einer Unterbringung sind wir gern behilflich.

Kurzbewerbungen (Anschreiben mit Bild, Lebenslauf) unter Angabe des gewünschten Zeitraums bitte online an imke.jelen@luebeck.de  oder per Post an:

Kulturstiftung Hansestadt Lübeck
Buddenbrookhaus
Frau Imke Jelen
Mengstr. 4
23552 Lübeck

 Tel. 0451 / 122 42 26


 

Wir  suchen laufend

Praktikant:nnen für das Museum Behnhaus Drägerhaus

Das Museum Behnhaus Drägerhaus bietet Student:innen der Kunstgeschichte die Möglichkeit eines Praktikums. Die umfangreiche Sammlung zur Kunst des 19. Jahrhunderts und der klassischen Moderne umfasst neben dem Gemäldebestand mit Werken von Friedrich Overbeck und Caspar David Friedrich bis hin zu Max Liebermann, Lovis Corinth und Edvard Munch auch eine herausragende grafische Sammlung. Das in zwei Kaufmannshäusern des 18. Jahrhunderts beheimatete Museum präsentiert in seinen historischen Räumen zudem Interieurs um 1800 und zur Biedermeier-Zeit.

Ein Praktikum dauert in der Regel sechs bis acht Wochen. Die Praktikan:innen soll uns bei der Vorbereitung von Ausstellungsprojekten, Publikationen und der Arbeit mit der Sammlung und Dauerausstellung unterstützen.

Er / Sie erhält Einblick in den vielseitigen Alltag der Museumsarbeit.

Vorkenntnisse:

  • Studium der Kunstgeschichte, Zwischenprüfung.

Das Praktikum ist unbezahlt, bei der Suche nach einer Unterbringung sind wir gern behilflich.

Kurzbewerbungen (Anschreiben mit Bild, Lebenslauf) unter Angabe des gewünschten Zeitraums bitte an

Dr. Alexander Bastek
Museum Behnhaus Drägerhaus
Königstraße 9-11
23552 Lübeck
Tel.: ++49 +451 122 4257
Fax: ++49 +451 122 41 49
Mail: alexander.bastek@luebeck.de


 

Wir  suchen laufend

Praktikant:innen im Museum für Natur und Umwelt

Das Museum für Natur und Umwelt bietet die Möglichkeit, Praktika zu absolvieren. Eine wichtige Voraussetzung ist, dass es einen Träger gibt (z. B. Schule oder eine (Aus)bildungsstelle).

Bitte schicken Sie / schickt Eure Bewerbungen gerne per Mail in einem einfachen kurzen Schreiben an naturmuseum@luebeck.de . Daraus sollen der Praktikumswunsch mit dem angefragten Zeitraum, die Interessensgebiete sowie kurze Infos zur Person und die Kontaktdaten hervorgehen.

Bitte schicken Sie / schickt keine aufwändigen Bewerbungsmappen per Post.

Wir bitten um Verständnis, dass die Rückmeldung, ob das gewünschte Praktikum vereinbart werden kann oder nicht, aus betrieblichen Gründen erst nach etwa 1-2 Wochen gegeben werden kann. In Ausnahmefällen z.B. in Ferienzeiten kann es 3-4 Wochen dauern.